Goodbye New York – Wir werden dich vermissen!

So schnell können zwei Monate vergehen und nun sind wir alle wieder zuhause in Deutschland angekommen. Wir haben alle unser Praktikum erfolgreich absolviert und sind mit einem größeren Erfahrungsschatz zurückgekommen.

Wir sind sehr dankbar diese Reise angetreten haben zu dürfen. New York hat uns sehr vieles mitgegeben. Sei es die Arbeit in der Firma oder das Leben in der Stadt. Alles war ganz anders als man es von der Heimat gewohnt ist. New York, die Menschen und die Stadt, zu entdecken, hat unglaublich viel Spaß gemacht. Die unendlichen Möglichkeiten, die die Stadt zu bieten hat, haben uns fasziniert und überwältigt – sei es der Besuch eines Broadway Musicals oder die Erkundung des jüdischen Stadtviertels Williamsburg. Es war auch sehr angenehm mit den Menschen in Kontakt zu treten, da jeder sehr individuell und offen ist und man dadurch die unterschiedlichsten Leute kennengelernt hat und von jedem etwas mitnehmen konnte. Diese Kontakte zu haben, wird auch für die Zukunft eine Bereicherung sein und dafür sind wir auch sehr dankbar.

Natürlich haben sich uns auch Hindernisse und Hürden in den Weg gestellt und wir wurden mit unschönen Situationen konfrontiert. Ich finde, dass genau diese Erfahrungen uns haben wachsen lassen und gelehrt mit Problemen umzugehen, Wege zu finden diese zu lösen und somit unsere Fähigkeiten erweitert. Man wird nicht nur schneller und einfacher Probleme lösen können, sondern man wird selbstbewusster an unerwartete Situationen rangehen, weniger überfordert sein und stattdessen professionell und erfolgreich mit Situationen umgehen können. Aber auch unsere Anpassungsfähigkeit wurde verbessert durch die ungewohnten Lebensbedingungen, wie z.B. die Unmengen an Obdachlosen, die erhöhten Gefahrenquellen oder aber auch die unvergleichbar teuren Lebenshaltungskosten.

Trotz allem war es eine große Erleichterung nicht komplett auf sich allein gestellt gewesen zu sein, sondern eine Gruppe und eine einheimische Ansprechperson (Sandy) zu haben. Hier haben wir auch sehr gute Freundschaften knüpfen können. 

Abschließend möchten wir mitteilen, dass diese einmalige Gelegenheit für uns eine wunderbare Zeit gewesen ist, die wir nie vergessen werden.

Abschieds-Dinner in New York
Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Praktikum von Bennett

Meine Firma in Amerika heißt DNA Illumination.

Der Name entstand dadurch, dass mein Chef Doug und sein Freund Andre vor 30 Jahren begonnen haben mit Beleuchtungen zu arbeiten. Deshalb Doug And Andre Beleuchtung.

Doch vor paar Jahren hat Andre aufgehört und wenn ihr jetzt Doug fragen würdet ist der name wie er ist, weil die Beleuchtung oder auch manchmal Erleuchtung in seiner DNA liegt ;).

Die Projekte der Firma sind ganz unterschiedlich. Von Nachtklubs über Hochzeiten bis Oktoberfesten helfen wir überall um die beste Party zu ermöglichen. Aber allgemein erklärt kann man sagen, das wir dafür zuständig sind das Licht den Sound und die Dekoration aufzubauen.

Oft sind es Partys für eine Nacht, bei der wir ein Tag davor die Bühne, Lampen das Soundsystem und das DJ Desk aufbauen und nach der Feier wieder abbauen. Manchmal gibt es aber auch Nachtklubs die für längere Zeit unser Material mieten wollen. Bei denen dauert es dann meistens mehrere Wochen bis alles perfektioniert ist und die Disco eröffnet werden kann.

Eines dieser großen Projekte ist gerade ein Nachtklub in Chelsea Manhattan, Somewhere Nowhere.

Bei diesem Nachtklub hat Doug vor einem Jahr ein bestimmtes Budget bekommen und hat alles von null aufgebaut. Ich bin dort oft um Lichter zu reparieren oder neue Lichter und Dekoration aufzubauen. Jeden Mittwoch und Donnerstag bin ich dort auch am Lichtpult und steuere die Lichter für DJ`s oder Bands.

Abschließend kann ich sagen, dass mir mein Praktikum sehr viel Spaß macht und ich viele neue Dinge lerne die später wichtig für meine restliche Ausbildung und auch Arbeit sein werden.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen